Stress ist nicht negativ

Stress ist nicht negativ
Online-Streaming
Alle Vorträge als Flatrate im Online-Streaming
Themen:
Sprache: 
Original Deutsch / Übersetzung Englisch
Bewertung: 
5
Länge der Videos:
Teil 1: 22:56
Inhalt:

Der Zusammenhang von psychischem Stress und Fruchtbarkeitsstörungen beim Menschen spielt in der Laienätiologie eine große Rolle, insbesondere bei idiopathischer Infertilität. In dieser Übersicht wird die Entwicklung der psychosomatischen Erklärungsmodelle skizziert, eine Definition der verhaltensbedingten Fertilitätsstörung gegeben, und die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien zum Einfluss von Distress auf die Fruchtbarkeit werden kritisch diskutiert. Weitere Mythen zu Psyche und Reproduktionsmedizin werden dargestellt. Der Beitrag schließt mit einem Fazit für den praktischen Umgang mit ungewollt kinderlosen Paaren in Bezug auf das Thema „Stress“.

Kurs- und Lernziele

Am Ende der Veranstaltung sollten die Teilnehmer/innen:
• wichtige Fakten und hartnäckige Mythen zum unerfülltem Kinderwunsch kennen
• typische Beratungsthemen kennengelernt haben
• Möglichkeiten und Grenzen psychosozialer Kinderwunschberatung einschätzen können

Dr. Tewes Wischmann (Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker DGAP) studierte Psychologie an der Universität Heidelberg und ist seit 1990 akademischer Mitarbeiter des Instituts für Medizinische Psychologie im Universitätsklinikum Heidelberg. Von 1994 bis 2000 war er Projektleiter der „Heidelberger Kinderwunsch-Sprechstunde“. Seit 1999 Leiter der psychotherapeutischen Ambulanzangebote des Instituts. Bis 2001 Ausbildung am C. G. Jung-Institut Stuttgart zum Analytischen Psychotherapeuten. 1998 Promotion zum Dr. sc. hum., 2005 Habilitation zum Privatdozenten an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg mit der venia legendi für das Fach „Medizinische Psychologie“. Er ist auch Dozent am Institut für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie Heidelberg.

Dr. Tewes Wischmann ist Mitautor der Leitlinien „Fertilitätsstörungen – psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie“ der AWMF sowie der „Guidelines for Counselling in Infertility“ der ESHRE. Neben zahlreichen Zeitschriftenbeiträgen hat er die Fachbücher „Der Traum vom eigenen Kind“ und „Paarberatung und -therapie bei unerfülltem Kinderwunsch“ mitverfasst und das Buch „Kinderwunsch und professionelle Beratung. Das Handbuch des Beratungsnetzwerkes Kinderwunsch Deutschland (BKiD)“ mit herausgegeben. Weiterhin ist er Associate Editor für Human Reproduction und für das Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie sowie Gutachter für die Fachzeitschriften Human Reproduction Update, Social Science & Medicine, Journal of Psychosomatic Research und GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung.

Er ist Fachkommissionsleiter „Psychosomatik in der Reproduktionsmedizin“ des Dachverbandes Reproduktionsbiologie und -medizin e.V. (DVR) sowie Gründungsmitglied und zweiter Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Kinderwunschberatung (BKiD).

 

Alle Kurse des Vortragenden
Stress ist nicht negativ Themen: Behandlungsarten:
Original Deutsch / Übersetzung Englisch
Zum Kurs / Video