Das Erstellen einer Rezeptur und bewährte Kräuterrezepturen aus westlichen Kräutern

Das Erstellen einer Rezeptur und bewährte Kräuterrezepturen aus westlichen Kräutern
Online-Streaming
Alle Vorträge als Flatrate im Online-Streaming
Themen:
Behandlungsarten:
Sprache: 
Deutsch
Bewertung: 
5
Länge der Videos:
Teil 1: 1:31:09
Teil 2: 1:34:05
Inhalt:

Medizinstudium und Turnus in Wien, Akupunkturausbildung bei der Österreichischen Gesellschaft für Akupunktur und Aurikulotherapie 1996; dreijährige TCM-Ausbildung bei Claude Diolosa bis 1998; Bachelor in Akupunktur der K.S. Universität in den USA 1999; vier Semester Studium der Sinologie sowie zahlreiche Studienaufenthalte in China (TCM-Universität Peking, TCM-Universität Chengdu) und Indien (LTWA - Library of Tibetan Works & Archives, Men-Tsee-Khang (Institut für tibetische Medizin und Astrologie unter der Schirmherrschaft des XIV. Dalai Lama in Dharamsala, Nordindien)). 2012 Master der Tibetologie an der Universität Wien. Lehrtätigkeit und zahlreiche Publikationen in den Themenbereichen TCM und Tibetische Medizin. Leiter des Wissenschaftlichen Beirates des Bacopa-Bildungszentrum in Oberösterreich sowie Präsident der ÖAGTCM. 2007 Vortragstätigkeit am Men-Tsee-Khang. Seit 2007 hält er wöchentlich am Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde der Universität Wien eine Vorlesung über diverse Themen der Tibetischen Medizin. 2010 Lehrtätigkeit am „Institute of South and Central Asia" der Prager St. Charles University, 2011 ein Gastvortrag am Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien / Bereich Sinologie, seit 2012 jährlich ein Gastvortrag an der Medizinischen Universität Wien im Rahmen der Ringvorlesung Komplementärmedizin.

2009 wurde er offiziell von Dr. Dawa, dem damaligen Direktor des Men-Tsee-Khang, in Absprache mit dem „Health Department" der Exilregierung der Tibeter mit der Übersetzung der ersten beiden Teile des bedeutendsten Werkes der tibetischen Medizin (rGyud-bZhi) beauftragt. Dieser nun unter dem deutschen Titel „Wurzeltantra und Tantra der Erklärungen“ erschienene Text dient seit dem 12. Jahrhundert als Grundlagentext in der Ausbildung der tibetischen Mediziner und wird noch heutzutage auswendig gelernt. 2011 wurde er offiziell von Dr. Tamdin, dem damaligen Direktor des Men-Tsee-Khang, mit der Übersetzung des letzten Teiles der rGyud-bZhi beauftragt.

Alle Kurse des Vortragenden
Das Erstellen einer Rezeptur und bewährte Kräuterrezepturen aus westlichen Kräutern Themen: Behandlungsarten:
Deutsch
Zum Kurs / Video