Stress ist nicht negativ

Online-Streaming
Alle Vorträge als Flatrate im Online-Streaming
Stress ist nicht negativ
Artikelnummer: ID-37
Sprache: 
Original Deutsch / Übersetzung Englisch

Der Zusammenhang von psychischem Stress und Fruchtbarkeitsstörungen beim Menschen spielt in der Laienätiologie eine große Rolle, insbesondere bei idiopathischer Infertilität. In dieser Übersicht wird die Entwicklung der psychosomatischen Erklärungsmodelle skizziert, eine Definition der verhaltensbedingten Fertilitätsstörung gegeben, und die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien zum Einfluss von Distress auf die Fruchtbarkeit werden kritisch diskutiert. Weitere Mythen zu Psyche und Reproduktionsmedizin werden dargestellt. Der Beitrag schließt mit einem Fazit für den praktischen Umgang mit ungewollt kinderlosen Paaren in Bezug auf das Thema „Stress“.

Kurs- und Lernziele

Am Ende der Veranstaltung sollten die Teilnehmer/innen:
• wichtige Fakten und hartnäckige Mythen zum unerfülltem Kinderwunsch kennen
• typische Beratungsthemen kennengelernt haben
• Möglichkeiten und Grenzen psychosozialer Kinderwunschberatung einschätzen können

Bewertung: 
5
Dauer Teil 1: 22:56
Zugangsdauer: bis 2 Jahre nach Bestelleingang